Familienrecht

ist ein Sammelbegriff für die Rechtsquellen, die die rechtlichen Beziehungen der Mitglieder der Familie nach innen und nach außen regeln.

Diese Rechtsnormen sind hauptsächlich im 4. Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches zusammengefasst (§§ 1297–1921).

Weitere Regelungen, wie etwa die des Peronenstandsregisters, finden sich im Personenstandsgesetz.

Hinweise

Für die Beratungspraxis von besonderem Gewicht ist das Recht der Ehe in all ihren Auswirkungen auf den Personenstand und die Güter der Eheleute. Dabei liegt der Schwerpunkt des Interesses nicht selten auf dem Scheidungsrecht.

Weitere Anwendungsfälle betreffen darüberhinaus die Regelung des Unterhalts unter Ehegatten, Verwandten und des Kindes bei nicht miteinander verheirateten Eltern.

Wegen der einschneidenden persönlichen und familiären Auswirkungen dieser Maßnahmen sind von erheblichem Interesse insbesondere die Betreuung, die Vormundschaft, die Pflegschaft und der Entzug der elterliche Sorge.

Unser Dienstleistungsspektrum im Familienrecht:
  1. Betreuungsverfahren
    • Betreuerbestellung
    • Betreuerwechsel
    • Rechtsmittel (Beschwerde/Rechtsbeschwerde)
  2. Scheidungsverfahren
  3. Scheidungsfolgesachen
    • Sorgerecht
    • Umgangsrecht
    • Versorgungsausgleich
    • Kindesunterhalt
    • Nachehelicher Unterhalt
    • Ehewohnung und Hausrat
    • Zugewinnausgleich
  4. Separate Familiensachen
    • Kindesunterhalt
    • Ehegattenunterhalt
    • Volljährigenunterhalt
    • Sorgerecht
    • Umgangsrecht
    • Ehewohnung und Hausrat
    • Zugewinnausgleich
    • Maßnahmen nach dem Gewaltschutzgesetz
    • Begrenztes Realsplitting
  5. Vorläufiger Rechtsschutz bei Unterhaltspflicht (§1360a BGB)
    • Einstweilige Anordnungen auf Unterhalt nach §246 Abs. 1 FamFG beim Familiengericht (§111 Nr. 8 FamFG, §23a Abs. 1 Nr. 1 GVG)
    • Einstweilige Anordnungen auf Prozesskostenvorschuss nach §246 Abs. 1 FamFG beim Familiengericht (§111 Nr. 8 FamFG, §23a Abs. 1 Nr. 1 GVG)
  6. Aufhebung der Lebenspartnerschaft §15 LPartG